2012/12/20 (Thu) 20:54
Mechanik in der Physik

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich mich gerne mit einer sehr wichtige Thematik in der Physik (http://www.sofatutor.com/physik) auseinandersetzen. Zur Mechanik gehören Gebiete wie bspw. Kinematik, Dynamik, den Impuls, die Gravitation und den Drehimpuls.

Uns umgeben zahlreiche Gegenstände, die in der Physik als Körper bezeichnet werden. Diese Körper haben eine Reihe von grundlegenden Eigenschaften: Sie nehmen einen Raum ein, haben eine bestimmte Masse, befinden sich in einem Aggregatszustand bzw. in mehreren Aggregatszustände und bestehen aus unterschiedlichen Stoffen.

Lasst uns mal ein wenig mehr fokusieren und über das Volument, die Masse, genauso wie die Dichte sprechen (www.sofatutor.com). Drei wichtige physikalische Größen sind das Volument und die Masse von Körpern, sowie die Dichte von Stoffen. Das Volument gibt an, wie viel Raum ein Körper einnimmt. Das Formelzeichen hierfür ist 'V'.

Genutzt werden auch Teile und Vielfläche der Einheiten. Zwischen ihnen bestehen folgende Beziehungen:
1m³ = 1000 l = 10 hl
1dm³= l L
1cm³ = 1 mL

Das Volumen von regelmäßig geformente Körpern kann aus den Abmessungen des Körpers berechnet werden. Das Volumen von strömenden Flüssigkeiten und Gasen kann man mit Durchfusszählern (Wasserrohr, Gasuhr) messen. Das Volument von pulverformigen festen Körpern (Zucker, Salz) oder von ruhenden Flüssigkeiten wird mit Messzylindern gemessen. Mit ihrer Hilfe kann man auch das Volumen von kleineren unregelmäßig geformten festen Körpern mit der Diferenzmethode oder der Überlaufmethode ermitteln.

Die Masse als Körpereigenschaft ist unabhängig davon, wo sich ein Körper befindet. Sie ist an jedem beliebigen Ort gleich groß. Gemessen wird die Masse mithilfe von Waagen unterschiedlicher Bauart. Für ein abgeshclossenes System gilt in der klassischen Mechanik, also für Geschwindigkeiten klein gegenüber der Lichtgeschwindigkeit, das Gesetz der Erhaltung des Masse, das auch als Massenehaltungssatz bezeichnet wird.

Die Masse eines Körpers ist von seiner Geschwindigkeit abhängig. Masse und Volumen sind bei der physikalischen Größe Dichte, miteinander verknüpft.

Die Dichte ist eine Stoffkonstante und hat für einen Stoff einen bestimmten Wert. Bei Stoffgemischen wird meist die mittlere Dichte angegeben.

2012/12/18 (Tue) 00:15
Radioaktivität in der Physik

Henry Beccquerel entdeckte im Jahre 1896 eine unbekannte, nicht kontinuierliche Strahlung, die viele Stoffe durchdringen kann und Fotoplatten belichtet. Zwei Jahre später gelang es dem Eherpaar Pierre und Marie Curie, aus einem Uranerz, der Uranpechblende, zwei bisher unbekannte Elemente abzuscheiden, die besonders stark radioaktiv waren. Es handelte sich dabei um die Elemente Polonium und Radium.

Die Fähigkeit bestimmter Kernarten, sich unter Aussendung von Strahlung umzuwandeln, bezeichnet man als Radioaktivität.
Die Umwandlung selbst wird radioaktiver Zerfall genannt, ein Vorgang der durch keine äußere Einwirkung beeinflussbar ist.
Unter natürlicher Radioaktivität versteht man die Umwandlung von Radionukleiden unter Aussendung von der Alpha- oder Beta-Strahlen, meist begleitet von Gamma Strahlen.

Die Alpha Strahlung, setzt sich aus positiv geladenen Heliumkernen zusammen. Aufgrund ihrer positiven Ladung sind sie durch elektrische und magnetische Felder ablenkbar.
Die Austrittsgeschwindigkeit von ALpha Strahlen beträgt circa 10hoch7 m/s.
Die Beta-Strhalung handelt sich um Elektronenstrahlen, wie die Kathodenstrahlen, Sie besteht aus Elektronen. Aufgrund ihrer negativen Ladung werden Beta-Strahlen in elektrischen und magnetischen Feldern abgelenkt. Die Ablenkung erfolgt in entgegengesetzter Richtung zu den Alpha-Teilchen.

2012/08/25 (Sat) 01:24
Physik Nachife online mit André-Marie Ampère

Hallo liebe Userinnen und User,

heute würde ich gerne mit euch über einen bedeutenden Physiker reden, nämlich André-Marie Ampère. André-Marie Ampère ist in Lyon, Frankreich geboren im 18. Jahrhundert und ist dann im Jahr 1836 in Marseille gestorben. Er war ein bedeutender Physiker und Mathematiker. Ampère war schon als kleiner Junge unglaublich neugierig und begeisterte sich immer wieder für neue Sachen. Schon damals lernte er auch Latein, Griechisch und Italienisch (http://www.sofatutor.com/italienisch). Sein Vater wurde leider nach der französischen Revolution hingerichtet.

Jahre später interessierte er sich für Mathematik und für Physik Nachhilfe. Somit wurde er auch Generalinspektor an der Akademie der Wissenschaften. Vor allem aber bekam er Professuren zum Fach Philosophie (http://www.sofatutor.com).
Weiterhin muss man erwähnen dass Ampère auch ein spektakuläres, wissenschaftlihces Werk zur Spieltheorie verfasste. Nicht nur in diesem Gebiet war der bekannt, sondern er verfasste auch Werke zur theoretischen Mechanik und natürlich uach zu partiellen Differentialgleichungen, was ihm wiederum die Türen eröffnete um in die französische Akademie der Wissenschaften zu gelangen. Nachdem ihm dies gelangte starb seine Frau. Aus der Ehe hatte er ja Nachkömmlinge und danach heiratete er noch eine Frau. Mit dieser hatte er dann wiederum eine Tochter, aber die Ehe funktionierte einfach nicht mehr und somit haben sich die beiden scheiden lassen. Nur Ampère und nicht seine Frau hatte das Sorgerecht auf die Kinder und Nachkömmlinge beider Ehen. Nachdem dies alles geschah ließ sich Ampère nieder in Paris, wo leider seine Interesse an Mathematik verscwahnd, jedoch erweckte die Interesse wiederum um sich mit Schriften von Kant zu befassen, also zunehmend Philosophie und auch mit Chemie. Zusätzlich hatte der feststellen können dass durch die elektrischen Strömungen und durch den MAgnetismus sich die Nadel in die Richtung richten würde.
Deswegen war Ampère so ein wichtiger Wissenschaftler. Hier habt ihr noch ein Bild von ihm.

Physik Nachhilfe mit Ampère

2012/08/16 (Thu) 20:36
Physik mit Celsius

Heute reden wir über Anders Celsius, ein schwedischer Physiker. Herr Celsius war ja nicht nur ein Physiker, sondern auch ein Mathematiker und ein Astronom. Er ist in Uppsala geboren und ist auch dort gestorben im 18. Jahhundert. Er studierte tatsächlch auch an der Universität von Uppsala und wurde auch dort Professor im Jahr 1730. Er stellte das allererste Observatorium dar, dass Schweden jemals hatte. Zusätzlich nahm er teil an einer Expedition, die sich damit befasste die Erde zu vermssen. Wegen diesen ganzen Errungenschaften, Entdeckungen und Aufgaben die er geschafft hat, gilt er für mich als ein wichtiger Mann innerhalb der Physik. Das revolutionäre an ihm, war natürlich die Temperaturskala die nach ihm benannt wird. Er stellt diese Skala von 0 bis 100 Grad. Dabei sollte der Gefriepunkt 100 Grad sein und 0 sollte der Siedepunkt von Wasser darstellen. Im Nachhinein wurden diese Werte vertauscht und andersrum geordnet. Weiterhin wollte er diese Skala auf der ganzen Welt anwenden, damit man untershciedlichen Temperaturen auf der gesamten Welt miteinander vergleichen konnte, was er im Edneffekt geschafft hat.

2012/08/02 (Thu) 21:36
Albert Einstein in der Physik

Jeder hat sich schon mal gefragt warum Albert Einstein so ein wichtiger Mann innerhalb der Physik ist bzw. war. An diesem Punkt möchte ich Herrn Einstein ein wenig mehr vorstellen. Herr Einstein ist in der süddeutschen Stadt von Ulm geboren als Sohn eines Kaufmanns namens Hermann Einstein. Er wurde erstmal abgewiesen ein Studium in Naturwissenschaften zu machen, jedoch konnte er Jahre später sein Diplom als Fachlehrer für Physik und Mathematik machen (http://www.sofatutor.com/mathematik). Vor allem im Zusammenhang mit Max Planck, erweitert Herr Einstein die Quantentheorie, die natürlich auch von Niels Bohr, und hier spezifischer in der mechanischen Quantentheorie, mitentwickelt worden ist. (Ein guter Tip hierzu ist www.sofatutor.com, die haben ziemlich viele Videos dazu). Zurück zu Herrn Einstein. Natürlich prägte dieser Wissenschaftler die Wissenschaft (insgesamt vom 20. Jahrhundert) und hiermit liefert er eine Ergänzung zu seiner Relativitätstheorie mit der Formel E = mc², wonach E für Energie steht. Diese steht im Verhältnis zur Masse (m) und die Lichtgeschwindigkeit (c) zum Quadrat.

tag : physik, physik lernen, albert einstein

| Portal |

 Portal  » Nächste Seite